Treffpunkt Wohnen

18.02.2020

Wenn Hausmeister Heinz auf Alexa trifft, kann es durchaus mal zu intensiven Diskussionen kommen. So auch am 13.02.2020 bei Treffpunkt Wohnen: Ca. 35 Vorstände, Führungskräfte und Mitarbeiter aus der Wohnungswirtschaft setzten sich hier mit den aktuellen Themen der digitalen Transformation auseinander.

In vier informativen und sehr vielseitigen Praxisberichten konnten sich die Teilnehmer einen Überblick über mögliche Vorgehensweisen verschaffen. Referiert wurde über die digitale Wohnungsabnahme, den Effekt von Prozessdigitalisierung für die Mitarbeiter, die Einbindung von Mitarbeitern (Reise nach Digitalien) sowie das allgemeine strategische Vorgehen. Im Rahmen von zwei spannenden Podiumsdiskussionen sowie einem Marktplatz zum direkten Austausch bei leckeren Snacks im Hamburger Stil wurde viel nachgefragt, diskutiert, weitergedacht und dabei ordentlich „ge-netzwerk-t“.

 

 

 

 

 

Doch nicht nur Best-Practice-Erfahrungen wurden geteilt. Insbesondere der Austausch über mögliche Stolpersteine und Hürden sowie erprobte und hypothetische Lösungen wurde intensiv genutzt.

Vielen Dank für die vielen Impulse und den regen Austausch, ganz besonders an unsere engagierten Referenten und Diskussionsteilnehmer. Wir freuen uns auf viele weitere interessante Veranstaltungen mit Ihnen!

Das könnte Sie interessieren

Neues Produkt EASY – Mieterfeedback einfach und digital

Starten Sie eine Online-Umfrage unter Ihren Mieterinnen und Mietern! Mit dem Befragungstool EASY erfahren Sie schnell, einfach und kostengünstig, wie Ihre Mieterinnen und Mieter Service und Wohnsituation bewerten. So gewinnen Sie wichtige Erkenntnisse, die Ihnen helfen können, die Kundenzufriedenheit zu steigern. Nutzen Sie dieses Feedback zur Steuerung und Weiterentwicklung Ihrer Serviceorganisation!


Zum Artikel

Digitale Transformation - Vom Status quo zur digitalen Roadmap

Die Wohnungswirtschaft muss sich der digitalen Transformation stellen und sie als Chance begreifen. Die GWG Wuppertal hat sich schon vorher eine Mission und Roadmap für ihren digitalen Wandel erarbeitet – was sich bereits auszahlte.


Zum Artikel

Die Mehrheit der Mieter empfindet die Höhe ihrer Miete als angemessen

58 Prozent aller Mieter beurteilen die Höhe ihrer Miete als angemessen. 11 Prozent schätzen sie sogar als gering oder sehr gering ein. Das ergab der Servicemonitor Wohnen 2018, eine repräsentative Umfrage des unabhängigen Beratungsunternehmens Analyse & Konzepte. Für die Studie wurden 1.000 Mieterhaushalte in ganz Deutschland befragt.


Zum Artikel

Wie wohnen wir in Zukunft? - "GdW-Wohntrends 2035" erschienen

2018 beauftragte der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. (GdW) Analyse & Konzepte sowie das InWIS-Institut bereits zum dritten Mal damit, die Zukunft des Wohnens zu erforschen. Welche Trends lassen sich daraus ableiten?


Zum Artikel

Neue Studie: Wie digital ist die Wohnungswirtschaft?

Welchen Stellenwert hat die Digitalisierung in den norddeutschen Wohnungsunternehmen? Welche Bereiche funktionieren schon digital? Wie sehen die Perspektiven aus? Diesen Fragen wollten der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen (vdw) und der Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) auf den Grund gehen. Deshalb beauftragten sie bei Analyse & Konzepte eine Untersuchung zum Thema.


Zum Artikel