Gib mir Fünf! - März 2021

15.03.2021

Analyse & Konzepte immo.consult stellt jeden Monat einer Person aus der Wohnungswirtschaft fünf Fragen.

Diesmal haben wir den Geschäftsführer Bernd Botzenhardt von der BREBAU aus Bremen befragt.

 

Herr Botzenhardt….

 

  Office oder Homeoffice?

Ziemlich klar Office – jedoch mit größerer Flexibilität und mehr Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. Persönlicher Kontakt, Kommunikation und Verständnis unter Kolleginnen und Kollegen bleiben für mich die Grundlage für gegenseitiges Vertrauen, für Entwicklung, Innovation und Erfolg.

  Worüber haben Sie zuletzt mit einer Mieterin, einem Mieter oder einem Mitglied gesprochen?

Im Anschluss einer Bewohnerversammlung sprach ich mit langjährigen und engagierten Mieterinnen über konkret geplante Maßnahmen einer Quartiersentwicklung und die damit verbundenen Sorgen hinsichtlich der Neustrukturierung gepachteter Mietergärten.

  Welches Digitalisierungsprojekt verfolgen Sie aktuell im Unternehmen?

Aktuell laufen unter anderem Projekte zur virtuellen Eigentümerversammlung, zum digitalen Mietvertrag und der Einführung eines Kundencockpit für die Vermietung und im WEG-Bereich. Gespannt bin ich auf die geplante Mitarbeiter-App, die einerseits unser Intranet mobil macht und der Belegschaft andererseits Informations-, Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten bietet.

  Welche aktuelle Entwicklung auf dem lokalen Immobilienmarkt beschäftigt Sie und warum?

Mich beschäftigen Diskussionen zum Mietendeckel oder auch zur Enteignung von Wohnungsunternehmen. Neben dogmatisch formulierten Forderungen vermisse ich die thematische Vertiefung, politische Meinungsbildung und sehe einen demokratischen Diskurs vermehrt gefährdet.

  Was nehmen Sie Positives aus der Corona-Zeit mit?

Die Achtsamkeit und Wertschätzung für scheinbar felsenfeste Gewissheiten, die sich doch als sehr zerbrechlich erweisen.

 

 

Bildnachweis: OpenClipart-Vectors / Pixabay; BREBAU GmbH

Das könnte Sie interessieren

Neues Produkt EASY – Mieterfeedback einfach und digital

Starten Sie eine Online-Umfrage unter Ihren Mieterinnen und Mietern! Mit dem Befragungstool EASY erfahren Sie schnell, einfach und kostengünstig, wie Ihre Mieterinnen und Mieter Service und Wohnsituation bewerten. So gewinnen Sie wichtige Erkenntnisse, die Ihnen helfen können, die Kundenzufriedenheit zu steigern. Nutzen Sie dieses Feedback zur Steuerung und Weiterentwicklung Ihrer Serviceorganisation!


Zum Artikel

Digitale Transformation - Vom Status quo zur digitalen Roadmap

Die Wohnungswirtschaft muss sich der digitalen Transformation stellen und sie als Chance begreifen. Die GWG Wuppertal hat sich schon vorher eine Mission und Roadmap für ihren digitalen Wandel erarbeitet – was sich bereits auszahlte.


Zum Artikel

Die Mehrheit der Mieter empfindet die Höhe ihrer Miete als angemessen

58 Prozent aller Mieter beurteilen die Höhe ihrer Miete als angemessen. 11 Prozent schätzen sie sogar als gering oder sehr gering ein. Das ergab der Servicemonitor Wohnen 2018, eine repräsentative Umfrage des unabhängigen Beratungsunternehmens Analyse & Konzepte. Für die Studie wurden 1.000 Mieterhaushalte in ganz Deutschland befragt.


Zum Artikel

Wie wohnen wir in Zukunft? - "GdW-Wohntrends 2035" erschienen

2018 beauftragte der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. (GdW) Analyse & Konzepte sowie das InWIS-Institut bereits zum dritten Mal damit, die Zukunft des Wohnens zu erforschen. Welche Trends lassen sich daraus ableiten?


Zum Artikel

Neue Studie: Wie digital ist die Wohnungswirtschaft?

Welchen Stellenwert hat die Digitalisierung in den norddeutschen Wohnungsunternehmen? Welche Bereiche funktionieren schon digital? Wie sehen die Perspektiven aus? Diesen Fragen wollten der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen (vdw) und der Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) auf den Grund gehen. Deshalb beauftragten sie bei Analyse & Konzepte eine Untersuchung zum Thema.


Zum Artikel