13. Treffpunkt Wohnen- NEUER TERMIN: 27.04.2023 - ESG: Da geht doch was!

20.12.2022

Bei unserem 13. Treffpunkt Wohnen am 27. April 2023 in Hamburg können Sie sich unter dem Motto

„ESG: Da geht doch was!“

gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen über Best Practice, Erfahrungen und Initiativen austauschen.

Spannende Impulsvorträge und Expertenbeiträge laden zur Diskussion ein.

 

• Welche Wege zur Erarbeitung einer Nachhaltigkeitsstrategie haben sich bewährt?
• Welche spannenden Lösungen zeichnen sich ab?
• Auf welchen Erfahrungen kann aufgebaut werden?
• Welche Kooperationen sind möglich, um Investitionen gemeinsam zu stemmen?
Nutzen Sie die Plattform für Ihren persönlichen Erfahrungsaustausch.

 

Unsere Referenten:

Herr Thorsten Gleitz, Mitglied des Vorstands Wankendorfer Baugenossenschaft für Schleswig-Holstein eG

„Zwischen Klimapfad und Klimahero – Wenn der Plan nicht funktioniert, ändere den Plan, aber niemals das Ziel. Bezahlbarer Wohnraum und klimaneutrale Bestände bis 2045 sind unsere zentralen Zielsetzungen und gleichzeitig Herausforderungen aufgrund sich rasant veränderter Rahmenbedingungen.“

 

 

 

 

 

 

Herr Dr. Dr. Alcay Kamis, Geschäftsführer, Städtische gemeinnützige Heimstätten Gesellschaft mbH, Bad Oeynhausen

„Von Greenwashing bis Weltrettung – Anspruchsgruppenmanagement in der Wohnungswirtschaft“

 

 

 

 

Uwe Becker, Prokurist, Bereichsleiter Unternehmenskonzepte und Finanzierung, DOMUS Consult

„Können wir uns Nachhaltigkeit leisten?“ – Die Erfüllung von ESG-Kriterien wird künftig maßgeblich über die Finanzierung von Wohnraum mitentscheiden. In der Gesamtschau als Kombination mit den derzeitigen Unsicherheiten bringt dies für die Wohnungswirtschaft einen sich „dramatisierenden“ Spagat aus angespannterer finanzieller Situation sowie neuen Themen und Anforderungen.“

 

 

 

 

 

Patrick Eberwein, Organisationsberater, Analyse & Konzepte immo.consult GmbH

„Beim stark emotionalisierten Thema „Nachhaltigkeit“ haben wir sehr gute Erfahrungen damit gemacht Anspruchsgruppen frühzeitig einzubinden: Das reduziert Barrieren, schafft Vertrauen und ermöglicht ein fokussiertes Voranschreiten – statt einer Verhärtung von Interessenslagen, kann das Potential der Beteiligten systematisch gebündelt werden“

 

 

 

Unseren außergewöhnlichen Veranstaltungsort haben wir gezielt zu unserem Theama ESG gewählt. Er spiegelt unser aller Anliegen wider:

KAI 10 im Hamburger Stadtteil Hammerbrook hat folgende Philosophie:

„Alles beginnt mit der Vision, mehr Leben auf die Gewässer der Stadt zu bringen. Von einer inspirierenden Idee zur Inspirationsquelle.“

Warum heißt die schwimmende Eventlocation eigentliche KAI 10? Natürlich liegt sie am Kai, aber KAI 10 ist ebenso eine alte japanische Management-Philosophie. Diese besagt, dass wir jeden Tag ein bisschen besser werden sollen. Das haben wir uns auf die Fahne geschrieben.

KAI = Veränderung, Wandel
ZEN = zum Besseren

 

 

 

 

Wir freuen uns sehr, Sie am 27. April 2023 in der besonderen Location der „Floating Experience“ (Anfahrtsbeschreibung Treffpunkt Wohnen 2023) begrüßen zu dürfen.

Melden Sie sich heute noch unter folgendem Link an: www.analyse-konzepte.de\treffpunkt2023 und sichern Sie sich den Frühbucherrabatt (gültig bis zum 10.01.2023) und zahlen Sie nur 310,- € zzgl. 19% Mehrwertsteuer anstatt 360,- € zzgl. 19% Mehrwertsteuer.

Oder schreiben Sie eine E-Mail an Frau Bartels: bartels@analyse-konzepte.de unter Angabe einer Rechnungsadresse.

Herzliche Grüße,

Bettina Harms & Michael Deeg

Teilnahmegebühr: 360,- € zzgl. 19% Mehrwertsteuer, inklusive Verpflegung. Eine kostenfreie Stornierung ist bis zum 23. Januar 2023 möglich.

Das könnte Sie interessieren

Digitale Kommunikation in Genossenschaften

Wie kommunizieren Genossenschaften mit ihren Mieterinnen und Mietern? Welche digitalen Kanäle nutzen sie? Diese und andere Fragen haben wir im Auftrag des Vereins "Wohnen in Genossenschaften" in der Studie "Digitale Kommunikation in Genossenschaften" untersucht. Unterstützt wurde die Studie von VdW Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen e.V. Die wichtigsten Erkenntnisse fasst dieser Beitrag aus Heft 06/2021 der DW l Die Wohnungswirtschaft zusammen.


Zum Artikel

Neues Produkt EASY – Mieterfeedback einfach und digital

Starten Sie eine Online-Umfrage unter Ihren Mieterinnen und Mietern! Mit dem Befragungstool EASY erfahren Sie schnell, einfach und kostengünstig, wie Ihre Mieterinnen und Mieter Service und Wohnsituation bewerten. So gewinnen Sie wichtige Erkenntnisse, die Ihnen helfen können, die Kundenzufriedenheit zu steigern. Nutzen Sie dieses Feedback zur Steuerung und Weiterentwicklung Ihrer Serviceorganisation!


Zum Artikel

Die Mehrheit der Mieter empfindet die Höhe ihrer Miete als angemessen

58 Prozent aller Mieter beurteilen die Höhe ihrer Miete als angemessen. 11 Prozent schätzen sie sogar als gering oder sehr gering ein. Das ergab der Servicemonitor Wohnen 2018, eine repräsentative Umfrage des unabhängigen Beratungsunternehmens Analyse & Konzepte. Für die Studie wurden 1.000 Mieterhaushalte in ganz Deutschland befragt.


Zum Artikel

Wie wohnen wir in Zukunft? - "GdW-Wohntrends 2035" erschienen

2018 beauftragte der Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. (GdW) Analyse & Konzepte sowie das InWIS-Institut bereits zum dritten Mal damit, die Zukunft des Wohnens zu erforschen. Welche Trends lassen sich daraus ableiten?


Zum Artikel

Neue Studie: Wie digital ist die Wohnungswirtschaft?

Welchen Stellenwert hat die Digitalisierung in den norddeutschen Wohnungsunternehmen? Welche Bereiche funktionieren schon digital? Wie sehen die Perspektiven aus? Diesen Fragen wollten der Verband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Niedersachsen und Bremen (vdw) und der Verband Norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) auf den Grund gehen. Deshalb beauftragten sie bei Analyse & Konzepte eine Untersuchung zum Thema.


Zum Artikel